Satus TV Birsfelden

comments: 41

5
UserWerner Zumsteg
Date / Time26.09.2018 - 10:12:24

FU16-Inter

Spiel vom 23. Sept. 2018

Letzten Sonntag, bestritten die U16 Inter-Girls bereits ihr viertes Spiel. Mit dem Gast, dem HBC La Chaux-de-Fonds hatten wir noch eine Rechnung offen, verloren wir doch im Dezember das Aufstiegsspiel erst in der Verlängerung. Der Plan war klar, mit Tempo und Druck auf die Verteidigung wollten die Gastgeberinnen zum Erfolg kommen. Im Gegensatz zum Spiel gegen Chênois, das ja sehr temporeich und interessant war, entwickelte sich diesmal ein enorm zähes Spiel. Das lag zum einen daran, dass die Neuenburgerinnen mit zunehmender Spieldauer das Spiel verschleppten und noch mehr aber an der hohen Fehlerquote der HSG-Girls. Folge davon war, dass La Chaux-de-Fonds sich einen kleinen Vorsprung erarbeitete, den die HSG-Mädchen bis zur Halbzeit unter grossem Aufwand wieder egalisieren konnten.

Die Pausenansprache war klar, mehr Tempo weniger Fehler, Druck auf die Schnittstellen. Und es kam wie es kommen musste, die Fehler wurden mehr und der Gegner aus dem Jura erarbeitete sich einen zeitweisen Vier-Tore-Vorspung!

Nun endlich ging ein Ruck durch das Team, und man begann, den Gegner wirklich unter Druck zu setzen, so dass dieser begann, das Spiel schon beinahe unfair zu verschleppen. Und das rief nun die Fans auf den Plan, welche die einheimischen Mädchen lautstark unterstützten und ihnen so einen extra Schub Energie verliehen. So gings vom 14:18 bis zum 22:20 zehn Minuten vor Ende. Von diesen letzten zehn Minuten blieben die Gäste sicher neun in Ballbesitz, ohne selber etwas zu bewirken. Am Ende erkämpften sich die HSG Girls den verdienten Heimsieg mit 22:21.

In der Tabelle zeigt sich ein erfreuliches Bild, die HSG Girls stehen nach vier Spielen ungeschlagen auf dem ersten Platz!Das nächste Spiel ist auswärts in Brunnen gegen die Mythen Shooters am 20. Oktober 2018.

Werner Zumsteg

4
UserTrainer Mini
Date / Time24.09.2018 - 15:33:30
Spieltag~01.jpg

Die jüngsten SATUS HandballerInnen in Oberwil am Werk

Erstmals nahm der SATUS am Mini-Handball Turnier des HC Oberwil teil. Am Sonntag 23.9.18 trat morgens zuerst die Gruppe quirliger U9 und ab dem späteren Morgen die gut gelaunte U11-Truppe in der Gruppe Beginners an.Die U9 mussten erstmals ohne ihren üblichen Goalgetter ran und hatten grosse Mühe nur schon den Ball in den eigenen Reihen zu halten, geschweige denn Tore zu werfen. Da wurde aus bester Position mitten auf den Torhüter oder neben das Tor geworfen. Ja so kommt man resultatmässig auf keinen grünen Zweig. So ging dieses Team zwar resultatmässig immer als Verlierer vom Platz, aber nicht mit hängenden Köpfen, denn das Spielen machte trotzdem Spass.

Die U11 Truppe spielte erfolgreicher und ging nur in einem Spiel geschlagen vom Feld. Und auch dieses Spiel ging nur mit 2 Toren Differenz verloren. Nebst dem guten Zusammenspiel war auch der grosse Einsatzwille ein Grund für das gute Abschneiden. Es wurde um jeden Ball gekämpft, so dass die Kinder das Turnier mit hochroten Köpfen beendeten. Beide Teams wurden am Ende mit einem wohlverdienten Hot Dog und etwas Süssem belohnt.

Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier am 21.10. im Rankhof.

3
UserReporter
Date / Time21.09.2018 - 18:49:28

FU16 Inter spielt in Genf

Spiel vom 15. Sept. 2018

Am Samstag kam es in der Halle Frenkenbündten in Liestal zum Spitzenspiel zwischen den Teams der HSG Nordwest Juniorinnen Inter und dem CS Chênois Genf. Genf war in der Tabelle auf Rang 1 und das Heimteam auf dem 2. Rang, somit hatte man viel Respekt, jedoch war auch bekannt, dass Genf 2 Topscorer mit je 21 und 18 geworfenen Toren in nur 2 Spielen hatte und die anderen Teammitglieder waren nicht sehr relevant. So hat das Trainerduo den HSG Mädchen klare Anweisungen zur offensiven 5:1 Deckung geben, den Angriff zu stören, keinen Spielfluss aufkommen zu lassen und somit Fehler der Genefinnen zu provozieren. Im Angriff wollte man mit einem schnellen Spiel und Druck auf die Schnittstellen zum Torerfolg kommen. Gleich im 1. Angriff wurde dies super umgesetzt und das 1. Tor für die HSG Juniorinnen war gefallen. Das gab Mut und so wurde bis zur Halbzeit mit viel Druck und Tempo weitergespielt, was sich im Halbzeitstand von 18:11 widerspiegelte. In der Pause wurden nur lobende Worte ausgesprochen und dazu animiert, genau so weiter zu spielen.

Die 2. Halbzeit begann nicht ganz so flüssig, die Genferinnen konnten den Torabstand ein wenig reduzieren, bis sich die HSG-Spielerinnen ab der 45 Minuten noch einmal ein Herz fassten und alles gaben. So wurde eine 7 Tore-Führung durch eine tolle Gesamt-Teamleistung auf 11 Tore ausgebaut und alle Feldspielerinnen durften sich in die Torschützenliste eintragen! Leider wurde das Spiel von den Frustrationen der Genferinnen überschattet, sie spielten zunehmender aggressiv und nicht mehr auf den Ball fixiert, sondern gingen immer öfters auf den Körper der Mädchen.

Am Ende durften aber alle HSG Mädchen mit einem Strahlen das Feld verlassen, denn sie haben den Favoriten aus Genf mit 35:24 auf die Heimreise geschickt.

Nun freuen wir uns auf den nächsten Match am kommenden Sonntag gegen HBC La Chaux-de-Fonds.

Melanie Hausleithner, Trainerin FU16 Inter

2
UserReporter
Date / Time19.09.2018 - 22:10:42

Auswärtsspiel in Hochdorf FU16 Inter

Spiel vom 8. Sept. 2018

Für unser zweites Spiel mussten wir nach Hochdorf im Kanton Luzern reisen und durften für die Fahrt den Vereinsbus des TV Pratteln NS benutzen. Schon zu Beginn der Fahrt war die Lautstärke im Bus ähnlich laut wie an der Street Parade, nach gut einer Stunde trafen wir am Zielort ein. Da der Gegner HR Hochdorf in Rot spielte, mussten wir für einmal in blau spielen. Vielleicht war das ein Grund für den ausgesprochen zähen Start in die Partie. Auf tolle Aktionen mit viel Zug zum Tor folgten welche mit Fehlwürfen und unpräzisen Zuspielen. Zur Halbzeit führten die Gastgeberinnen mit 9:7. In der Halbzeitpause schwörte das Tranierduo das Team nochmals darauf ein, schnell zu spielen, auf die Lücke zu ziehen und die Gegenspielerinnen immer unter Druck zu setzen. Und siehe da, das gelang. Nach der Pause drehten die HSG Spielerinnen den Spielstand mit schönen Gegenstössen und schnellen Aktionen, so dass bald eine Drei-Tore-Führung auf der Anzeigetafel stand. Und Hochdorf? Die liessen sich gar nicht beeindrucken und suchten nun ihrerseits schnelle Abschlussgelegenheiten. Dass gepaart mit wiederum unzähligen Fehlwürfen der HSG führte dazu, dass es ca. zehn Minuten vor Schluss wieder unentschieden stand. Und dann gings mit rasantem Tempo hin und her, ohne Schnickschnack direkt aufs Tor, rauf und runter, mehr Training als Match. Mit dem besseren Ende für die HSG, die letztendlich verdient mit 23:21 gewann. Das letzte Tor fiel in der Schlusssekunde! Was nehmen wir aus diesem Spiel mit? Wir nehmen noch zu viele Zuspiele im Stand an und entwickeln so zu wenig Druck, unsere Trefferquote hat eindeutig noch Luft nach oben. Und unsere Torhüterinnen sind wahre Penaltykiller, sie parierten gleich vier! Schon kommenden Samstag kommt es zum Spitzenkampf um 17.00h in der Frenkenbündtenhalle in Liestal gegen CS Chênois Genf.

Werner Zumsteg

1
UserReporter
Date / Time19.09.2018 - 20:21:22
Homepagehttp://xxx.ch
FU14 Elite: Ein hart umkämpftes Spiel mit gerechter Punkteteilung

Spiel vom 1. Sept. 2018

In den letzten Jahren war Spono Nottwil meist ein sehr unangenehmer Gegner. Die Heimspiele waren stets eng und sehr umkämpft.

Bereits beim Einwärmen war zu spüren, dass die Mädchen bereit und gut eingestellt waren. Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen. In der Verteidigung wurden unsere Vorgaben umgesetzt. Die Mädchen gingen aufsässig und ballfokussiert zu Werke und eroberten so immer wieder Bälle. Ab der 9 Minute riss der Faden. Chance um Chance wurde nicht verwertet und die starke Torhüterin von Nottwil immer wieder mit Würfen in die untere linke Ecke warm geworfen. Während rund 7 Minuten wollte uns kein Tor gelingen. Spono setzte sich mit 6 Toren ab. Kurz vor der Pause gelang uns beinahe der Ausgleichstreffer. Zur Pause stand es dann doch 12:14.

In der zweiten Halbzeit vermochten die Eagles einen Vorsprung von 2-4 Toren bis zur 42. Minute halten. Nun kämpften sich unsere Mädchen Tor um Tor heran. Das Publikum unterstützte uns frenetisch. Das Spiel entwickelte sich zu einem echten Knüller. Immer wieder hatten wir die Chance in Führung zu gehen, machten uns dies mit technischen Fehlern aber zunichte. In der 58. Minute gelang uns wieder in Führung. Die Sache schien sich günstig zu entwickeln. Im Team Time-out eine gute Minute vor Schluss war die Ansage klar. «Lasst den Ball laufen, zieht in die Lücken, habt Geduld.» Ein technischer Fehler kurz vor Schluss ermöglichte es Spono nochmals anzugreifen und tatsächlich nochmals auszugleichen. Was für ein Spiel! In der letzten Sekunde gab es für uns einen direkt zu verwandelnden Freistoss. Hochspannung! Es blieb schlussendlich bei einer gerechten Punkteteilung. 23:23!

Die Mädchen zeigten sich nach dem Spiel enttäuscht. Auch wenn sich das Spiel mit einer besseren Chancenauswertung durchaus nicht hätte so knapp entwickeln müssen, dürfen und müssen wir mit dem gewonnen Punkt zufrieden sein. Nicht alle Mädchen kamen zu einem Einsatz. Das ist für die betroffenen natürlich enttäuschend. Eure Zeit wird aber kommen!

Niggi Brönnimann

show page:1...67

write new comment:

Please fill with * labeled mandatory fields correctly.
name: (mandatory)*
email: (mandatory, will not be published)*
homepage:
upload image:
jpg - jpeg - gif - png   (max. 10 MByte)
your comment: *
(Image will be inserted by saving - top/left)
 
Please enter the spam protection code:*
Captcha
nach oben